Logo

Radio Bernstein Bernsteinzimmer

Radio Bernstein ist das einmalige Programm der Galerie Bernsteinzimmer im Stundenformat, gestaltet und moderiert von Dr. Theobald Fuchs, Anders Möhl, Helga von Rauffer, Petra Nacke (ausgeschieden), Elmar Tannert (ausgeschieden) und Fredder Wanoth, mal mit, mal ohne Sachverstand. Videokunst (YouTube) und technische Betreuung: Detlef Paulig; Fotodokumentation: Hans Gottwald (ausgeschieden) und Detlef Paulig.


Download (106,8 MB)

Armin Stingl »Engel im Orbit, Grotesken«

Radio Bernstein präsentiert ein Werk der Fantasy.

Der Autor begreift es als Hommage an die popmythologischen Heldenfiguren seiner 60er-Jahre-Kindheit. Die bildungsbürgerliche Irrelevanz seiner Sujets wird konfrontiert mit der altehrwürdigen Form des Sonetts.

Geboren 1961 in Fürth, blickt Stingl auf ein vielfältiges künsterisches Schaffen zurück: literarische Beiträge, Design- und Werbekonzepte, Grafikgestaltung und Bandprojekte. Im Bernsteinzimmer wird er sein literarisches Opus magnum »Engel im Orbit, Grotesken« , das 72 Balladen versammelt, mit allen Raffinessen der Rundfunkkunst zu Gehör bringen.

Tontechnik: Fredder Wanoth und Theobald Fuchs.

Bernsteinzimmer
Kommentare (0)




Download (67,9 MB)

Eine Wiederentdeckung in unseren umfangreichen Tonarchiven: Der Livemitschnitt eines Auftritts des Berliner Liedermachers BLOCKFLÖTE DES TODES 2008 im Bernsteinzimmer.

Meine Herren! War das geil!

Tontechnik: wahrscheinlich wir alle.

Bernsteinzimmer
Kommentare (0)




Download (14,9 MB)

Zum Festhalten für die Ewigkeit: die Ansprachen zur Eröffnung der großen FW Bernstein-Ausstellung am 10. April 2016 in der Galerie Bernsteinzimmer.

Es reden live und in Farbe der bemerkenswerte Fredder Wanoth und Bierpapst Anders Möhl.

Dank an das Museum für komische Kunst in Frankfurt und dem ebenso großartigen wie generösen Herrn Bernstein!

Aufnahme: Theobald Fuchs

Bernsteinzimmer
Kommentare (0)




Download (84,1 MB)

Mit Lukas Münich und Theobald Fuchs:

Zwei Herren (einer jung, einer alt), die eines vereint:
Die Liebe zu allem, was sich (fast) reimt.

Gespräche über Gedichte, Gedichte über Gedichte und wiederum einfach-so-Gedichte.

Es treten vermutlich auf: Goethe auf einer Baustelle, die fünfte Jahreszeit im Wald und das Freibad der Müßiggänger. Mehrere Chefs werden sterben, Robert Gernhardt und Helge Schneider werden Grußbotschaften verlesen - nicht.

In der Vorschau vorgeschmeckt: "Jetzt wird’s gelb. Will sagen: / Ernst. Und zwar in sieben Tagen."

Tontechnik: Fredder Wanoth.

Bernsteinzimmer
Kommentare (0)




Download (75,6 MB)

Der zweite Teil passend zum - na, wer errät es? Na? Na? Taschumm! Richtig - ersten Teil.

Der findet sich hier:

http://bernsteinzimmer.podspot.de/post/die-drei-titanic-redakteure-4-februar-2016/

wo auch alles notwendigerweise zu wissende hingeschrieben steht.

Und auf geht's!

Bernsteinzimmer
Kommentare (0)